... endlich ein neues Dach

Niedernhausen - Kirche "Presse"
Niedernhausener Anzeiger
04. Okt. 2007

Alte Kirche Niedernhausen erhält endlich ein neues Dach - Sanierung gedeckt

Der Verein Alte Kirche (ZAK) engagiert sich seit 1980 für den Erhalt der ehemaligen katholischen Kirche in Niedernhausen. Dank des Vereins konnte der vom Verfall bedrohte Bau der ehemaligen Kirche erhalten werden. 1980 übernahm der private Verein die Erb-Pacht für 99 Jahre und ließ das Gebäude unter Denkmalschutz stellen und begann mit den Renovierungsarbeiten.

Seit der Vereinsgründung wurden somit ca. 400 000 Euro in die Renovierung und Ausstattung der Alten Kirche investiert. Während dieser Zeit wurden etwa 240 Veranstaltungen durchgeführt: Jazzkonzerte, Kabarett, klassische Musik, Autorenlesungen, Kunstausstellungen bis hin zu Kindertheater.

Möglich ist das alles nur durch viele Spenden und Unterstützung des Landes Hessen, des Rheingau-Taunus-Kreises, der Gemeinde Niedemhausen, der vielen Spender der Niedemhausener Geschäftswelt, Organisationen und Vereine sowie engagierter Privatpersonen. Bei den Bauarbeiten ist auch die lobenswerte ehrenamtliche aktive Mitarbeit nicht nur vieler Mitglieder des Vereins zu nennen, durch dessen Eigenleistungen auch finanzielle Einsparungen möglich waren. Um die Dachrenovierung mit Kosten von 120 000 Euro endlich möglich zu machen, gibt die Gemeinde Niedemhausen einen Betrag von 35 000 Euro, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 30 000 Euro und das Landesamt für Denkmalpflege 10 000 Euro dazu. Bürgermeister Günter F. Döring meinte innerhalb der kleinen Feierstunde, dass die Alte Kirche in Niedemhausen ein Wahrzeichen für das Kulturleben sei. Dieser Dank der vielen kulturellenVeranstaltungen. Deshalb sei es wichtig, dass die Alte Kirche endlich ein Dach über den Kopf bekäme.

Dr. Katrin Bek vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen meinte, dass ohne Dach gar nichts ginge und die nötige Dachsanierung nun gesichert sei. Die Sanierung des Daches der Alten Kirche wurde vom Landesamt für Denkmalpflege gerne unterstützt ,da die Alte Kirche schon seit vielen Jahren ein ebendiger kultureller Mittelpunkt von Niedemhausen geworden ist. Wichtig sei auch, dass auch Programme für Kinder undJugendliche angeboten werden. Denn auf diese Weise sichere man den Nachwuchs.

Es sei die Zusammenarbeit vieler, so Carla Schulte-Kalms von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, welche den Erhalt historischer Baudenkmäler erst möglich mache. Auch sie lobte das Engagement des Vereins Alte Kirche in Bezug zur Erhaltung der Alten Kirche. In einer Pressernitteilung von Professor Dr. Gottfried Kiesow von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz äußerte er, dass die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Arbeiten des Vereins fördere in Anerkennung ihrer Eigenleistungen und ihres beachtlichen kulturellen Schaffens.

Dachdeckermeister Stefan Zuber, Inhaber eines alteingesessenen Familienbetriebs in Wiesbaden, erläuterte die kommende Arbeit für das neue Dach, welches mit altdeutschem Schiefer aus Altley an der Mosel gedeckt werde. Während der Arbeit, die rund ein viertel Jahr beapsprucht, soll es mit den geplanten Programmen, wie "Cheek to Cheek", ein Jazz-Kabarett-Theater am Samstag, dem 27. Oktober, und anderen weiter gehen.

Der 1. Vorsitzende des Vereins Alte Kirche Franz Rosenbusch dankte mit den Worten: "Wir bekommen ein neues Dach" allen, die durch Spenden die Dachsanierung möglich machen, wie der Gemeinde Niedernhausen und den anwesenden Damen und Herren des  Landesamtes für Denkmalpflege und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Mit dem Eigenbetrag der Alten Kirche seien nun durch die Spenden die Kosten der Dachsanierung von rund 120 000 Euro abgedeckt.

Seiffert


Zentrum Alte Kirche Niedernhausen e.V.

Wiesbadener Straße 15
65527 Niedernhausen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales Webhosting !